Stimmen zu unserem Verlag, unseren Produkten und Bernhard Krebs…

 
Ingrid Nörl, Inhaberin Buch- und Spielladen, Burglengenfeld
MINIbuch Kinderknigge

Unsere Kunden und ich ganz persönlich mögen an den Büchlein des Kleinen Krebs Verlags besonders den Humor und die liebevolle Ironie, die hinter den Bildern und Texten hervorlugen. Die Geschichten werden immer mit einem Augenwinkern erzählt.


Günther Preissler, (bis zum Unruhestand) u.a. Directeur Délégué für Mercure Hotels in Franken, Sachsen und Thüringen:

Ich nenne Bernhard Krebs immer „Meister des Wortes“, weil es stimmt. Mit den Tagungskarten hat er für uns individuelle Werbemittel kreiert, die nicht zuletzt wegen der ironischen Glossen zum Thema Meeting sehr gut bei unseren Tagungsveranstaltern und Tagungsgästen ankamen. Wir haben die Tagungskarten einerseits als ansprechende Beilage für Buchungsangebote und als originelle Überraschung in den Tagungsmappen vor Ort genutzt.


Martin Schreib, Inhaber Schreib GmbH

Mit dem Büchlein „Hallo Du! Ich kenne Dich!“ realisierten wir gemeinsam mit Bernhard Krebs eine Geschichte, die auf sehr anschauliche Weise den personalisierten Druck erklärt und als Werbemittel extrem gut nicht nur bei unseren Kunden ankommt, sondern auch bei allen Freunden, Bekannten und Interessierten, die nun kapieren, was „im Kern“ unser Geschäft ist. Es ist immer wieder faszinierend, wie schnell Bernhard Krebs versteht, auf was es ankommt – und es ihm im kongenialen Zusammenspiel mit seiner Illustratorin Julia Patschorke gelingt, Ideen überraschend anders und dennoch sehr treffend umzusetzen. In beiden verbindet sich Kreativität und Pragmatismus, zusammen sind sie weit mehr als die Summe der Teile. Bernhard Krebs hat zudem noch ein besonderes Talent: Ich kenne keinen, der so einfühlsam Texte für Trauerkarten-, -anzeigen und -briefe schreiben wann, was er immer wieder auf unserem Portal Memento zeigt.


Marlén Losse, Marketing- & Verkaufsleiterin bei StrandResort Markgrafenheide:

Ich war damals vor allem darüber erstaunt, wie Bernhard Krebs Kalles Abenteuer so „lebensecht“ in das Resort-Geschehen eingebaut hat, ohne jemals vor Ort gewesen zu sein. Das macht die Geschichte von „Kalle Qualle und die Glitzerkettendiebe“ unverwechselbar und einzigartig. Die wunderbaren Bilder dazu lieferte Sebastian Eickhoff von Katrin Holtfoth Kommunikationsdesign – das ganze Resort-Team und unsere kleinen, aber auch die erwachsenen Gäste sind richtig verliebt in Dori und Kalle!


Herbert Keilhammer, Vorstand VERMÖGENSKULTUR AG, München

Bernhard Krebs ist für uns zuallererst als PR-Berater und Redakteur tätig. Seinem ausgesprochen kurzweiligen und professionellen Schreibstil fügt er in seinen alljährlichen Weihnachtsbriefen eine sehr persönliche Note bei, die das Herz erwärmen, aber durch das vorhandene Augenzwinkern nie kitschig sind. Ich mag das sehr und freue mich in jedem Advent auf seine neue Weihnachtsgeschichte.

 
Friedrich Gluth, Vorstand Stadtwerke Burglengenfeld:

Mit dem MINIbuch „Der Schatz von Burglengenfeld“, das die Stadtwerke gemeinsam mit der Stadt beauftragt hatten, haben wir ein kleines Geschenk für all unsere Kindergartenkinder und neu hinzugezogenen Familien, das sehr gut ankommt. Den beiden Autoren ist es gemeinsam mit ihrer Illustratorin gelungen, anhand einer lustigen Geschichte die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Einrichtungen unserer Kommune kindgerecht vorzustellen. Besonders gefällt mir die Doppelseite mit „10 x Wissenswertes über Burglengenfeld“.