Fragen und Anworten

Allgemein

Frage:
Wer schreibt eigentlich die Texte für die Büchlein und die Geschichten für die DinA5-Karten?

Antwort:
Mit knapp zwei Metern Länge, über 100 Kilo Gewicht, den immer noch zu langen Haaren und den vielen Falten im Gesicht sieht er nicht unbedingt aus wie ein Geschichten-Erzähler mit „jeder Menge Blödsinn im Kopf“ (Selbst-Zitat), aber er ist einer: „Zumindest versuche ich es bzw. kann nicht anders. Irgendwie.“ Bernhard Krebs denkt sich die meisten Geschichten aus und bastelt die Texte – tatsächlich fällt ihm fast immer schon beim ersten Gespräch mit einem Kunden ein, was man erzählen könnte. Wie er das macht? Er meint: „Nun, ich schaue genau hin und höre genau zu, dann liegt die Geschichte meist auf der Hand.“


Frage:
Was haben ein Korb und ein Kühlschrank mit dem Kleinen Krebs Verlag zu tun?

Antwort:
Genau dort sollen unsere Produkte hin: die MINIbücher in den Korb, wo die ganzen anderen Büchlein (Pixie etc.) der kleinen Kinder gesammelt werden – und die DinA5-Karten an den Kühlschrank geheftet, direkt neben den Terminen der Müllabfuhr, dem Stundenplan der Kinder und dem Lieblingsrezept von Oma. Wir wollen, dass die DinA5-Karten und die MINIbücher immer wieder zur Hand genommen werden: zum Zwischendurch-Schmunzeln und weil etwas darauf steht, was man wissen will.

 

Zum MINIbuch


Frage:
 mehr InfosWarum erinnert uns der Kleine Krebs Verlag irgendwie an LURCHI?

Antwort:
Tatsächlich sind die Büchlein mit dem Maskottchen der Schuhmarke Salamander ein Vorbild für die Geschäftsidee hinter unserem Verlag. Im Prinzip geht es bei LURCHI und zum Beispiel unserem „Frosch Oswald” ja darum, erst einmal eine Geschichte zu erzählen, die Kindern wie Eltern einfach Spaß macht. GANZ WICHTIG: Sie würde auch ohne eigens genannte Werbung funktionieren. Der Vorteil für die Unternehmen: Sie machen indirekt und unaufdringlich auf sehr sympathische Art und Weise Werbung für sich.